"... und ich möchte

leben bis zuletzt!"

Durch den Tod eines nahe stehenden Menschen ist auf einmal alles anders. Trauernde überkommen Emotionen wie Zweifel, Angst, Wut, Ohnmacht, Schuld und Verlassensein. Sie sind oft sehr verletzlich oder haben das Gefühl, in einer anderen Welt zu leben als alle um sie herum. So unterschiedlich die Menschens sind, so verschieden sind sie in der Art und der Dauer des Trauerns.

Aufgehoben fühlen dürfen sich Trauerende beim Hospiz-Verein Rhein-Ahr - egal, wie sie empfinden. Dessen Trauertreffs bieten Raum und Zeit, Solidarität zu spüren und sich mit anderen Trauernden auf den Weg zu machen, um das Leben ohne den vertrauten Partner wieder zu schätzen. Sie bieten Verständnis in der Trauerphase und helfen, das Leben wieder als wertvolles Geschenk zu sehen und anzunehmen.

Der Trauertreff mit gemeinsamen Frühstück findet immer am letzten Mittwoch im Monat von 9.30 bis 11.30 Uhr in der Begegnungsstätte des Hospiz-Vereins Rhein-Ahr, Kreuzstraße 18 in Bad Neuenahr-Ahrweiler statt. Dazu sind alle Trauernden willkommen.

Der Trauertreff am Nachmittag findet immer am letzten Mittwoch im Monat von 14.00 bis 16.00 Uhr in der Begegnungsstätte des Hospiz-Vereins Rhein-Ahr, Kreuzzstraße 18 in Bad Neuenahr-Ahrweiler statt. Dazu sind alle Trauerenden willkommen.

K640 trauer teamDer Hospizverein bietet auch nach Absprache Einzelbegleitungen an.

Ansprechpartnerin:

Berta-Anna Bauer, Telefon 02642 21249 oder 0177 4950467

Allgemeine Informationen zu dem Thema Trauer erhalten Sie über unsere Begegenungsstätte Bad Neuenahr, Kreuzstrasse 18, Telefon 02641 2077969 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Das Bild zeigt unser Team Bad Neuenahr:
Frau Berta-Anna Bauer und Frau Therese Hacker